Kolmanskop heute – Kolmanskop besuchen

Ortsschild Kolmanskop
Ortsschild Kolmanskop

Von Lüderitz aus planen die meisten Gäste einen Besuch der nur rund 15 Kilometer entfernt liegenden Geisterstadt Kolmanskop. Täglich finden zwischen Montag und Samstag jeweils am Vormittag zwei Führungen statt. An Sonn- und Feiertagen kann die Ghosttown um 10 Uhr im Rahmen einer Führung erkundet werden. Im angegliederten Museum im ehemaligen Casino der Stadt erfahren die Besucher einiges über den Diamantenabbau in der Region. Der Eintrittspreis liegt bei 45 namibischen Dollar (ca. 4,50 Euro). Eine Anmeldung für eine geführte Tour ist nicht erforderlich, Interessenten müssen sich zu Beginn der Führung einfach am Ort befinden. Bei einer Führung erfahren die Besucher eine Menge Wissenswerte über die ehemalige Diamantenstadt. Für Besucher steht ein Restaurant zur Verfügung und in einem Souvenirshop können als Erinnerung sogar ungefasste Diamanten gekauft werden.

Wer die Geisterstadt allein erkunden möchte, muss sich vorher ein entsprechendes Permit für rund 145 namibische Dollar (ca. 14,50 Euro) besorgen. Dieses erhalten die Gäste in Lüderitz bei Lüderitz Safaris & Tours, der Eintritt in die Geisterstadt erfolgt dann durch ein Seitentor. Mit dieser speziellen Foto-Genehmigung können Interessierte bereits im Licht der aufgehenden Sonne Fotos der einmaligen Kulisse schießen. Wer sich auf eigene Faust nach Kolmanskop aufmacht, sollte bedenken, dass ab Mittag häufig ein recht starker Wind herrschen kann, was aufgrund des Namib-Sandes nicht angenehm ist. In der Gegend gibt es rund 200 Sandstürme im Jahr. Morgens werden die Ruinen der Geisterstadt von der aufgehenden Sonne angestrahlt, so dass ein Besuch zum Fotografieren in den frühen Morgenstunden ohnehin empfehlenswerter ist.

Ein Rundgang im Juli 2011